Akupunktur

  
Bei der Akupunktur handelt es sich um ein Therapieverfahren der Traditionellen chinesischen Medizin (TCM).

Die Lebensenergie Qi zirkuliert in unserem Körper auf definierten Leitbahnen, den Meridianen. Auf den Meridianen, die den Organsystemen und Wandlungphasen zugeordnet sind, befinden sich die Akupunkturpunkte.
Sowohl diese Meridiane als auch die zugeordneten Wandlungsphasen übernehmen als Regelkreislauf verschiedene Funktionen auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene.
Störungen innerhalb dieses Regelkreislaufes verursachen eine Disharmonie innerhalb der fünf Wandlungsphasen und können somit Beschwerden und Krankheiten auslösen.

Die Auswahl der zu behandelnden Akupunkturpunkte erfolgt jeweils nach Anamnesegespräch, Puls- und Zungendiagnose.


Dorn-Therapie


Bei der Dorn-Therapie handelt es sich um eine sanfte manuelle Therapie.
Wesentlicher Aspekt ist die Bewegung und Mitarbeit des Patienten. Die Korrekturen der Fehlstellungen erfolgen in der Bewegung, wodurch wir über die Muskulatur die Zustimmung für die nötigen Korrekturen erhalten. Blockaden und Fehlstellungen der Wirbelsäule und Gelenke können den harmonischen Energiefluss in unserem Körper beeinträchtigen und somit eine Vielzahl von körperlichen und seelischen Symptomen verursachen.

Während einer Behandlung wird von unten nach oben gearbeitet. Ausgehend von einer möglichen Beinlängendifferenz die einen Beckenschiefstand nach sich ziehen kann und somit die Position der Wirbelsäule beeinflusst.

Da in unserem Körper alles miteinander verbunden ist, werden auch reflektorisch  Erkrankungen der inneren Organe behandelt.  


Schröpftherapie


Bei dieser Therapie wird durch Aufsetzen von Schröpfgläsern auf die Haut, ein Unterdruck erzeugt, wodurch die Blutgefäße geweitet werden und eine bessere Blutzirkulation erreicht wird. Diese optimiert die Sauerstoffversorgung, entspannt die Muskulatur und regt sowohl das Immunsystem, den Lymphfluss, als auch den Stoffwechsel an.

Entweder werden die Schröpfgläser für eine gewisse Zeitdauer punktuell aufgesetzt oder es wird mit einem Schröpfglas über die eingeölte Haut massiert.


Breuß-Massage


Die Breuß-Massage wird häufig mit der Dorn-Therapie in Verbindung gebracht, da sie von vielen Therapeuten mit dieser kombiniert wird.

Hierbei geht es um eine sanfte Beseitigung von seelischen und körperlichen Verspannungen der Wirbelsäule, gestaute Energie wird wieder zum Fließen gebracht.

Gearbeitet wird entlang der Wirbelsäule vom Steißbein bis zur Halswirbelsäule. Es werden die Zustimmungspunkte der verschiedenen Organe beeinflusst und somit auf den gesamten Organismus gewirkt.

Ich benutze zur Breuß-Massage Johanniskrautöl, da dieses tiefer ins Gewebe einzieht als viele andere Öle und beruhigend auf das Muskel- und Nervensystem wirkt.


Biochemie nach Dr. Schüßler

 
Als wir noch Einzeller waren und in der „Ursuppe“ schwammen, erhielten wir daraus alle Nährstoffe und gaben alles Überflüssige wieder ab.

Viel hat sich an diesem Prinzip nicht verändert, auch wenn wir uns weiter entwickelt haben und sich viele spezialisierte Zellverbände zum Menschen zusammengeschlossen haben, so hat doch jede einzelne Zelle ihre „Ursuppe“ mitgenommen, die sie umgibt.

Jede Zelle ist darum bemüht das benötigte Milieu konstant zu halten, um so die Funktionalität unseres Körpers zu gewährleisten. Ist der Mensch hierzu nicht mehr in der Lage, kann ein Ausgleich über die Schüßler-Salze angestoßen werden.

Die Schüßler-Salze sind wie homöopatische Mittel potenziert, werden aber nicht nach dem Ähnlichkeitsprinzip ausgewählt, sondern nach physiologischen Aspekten.
Krankheit stellt eine Störung der physiologischen Selbstregulation dar. Durch die Einnahme der entsprechenden Schüßler-Salze wird eine Normalisierung der gestörten Regelkreise bewirkt.


Taping

  
Das Taping ist vielfältig einsetzbar. Es beschränkt sich nicht nur auf Problematiken des Bewegungsapparates.

Das Tape kann sowohl zur Entlastung, als auch zur Anregung der Muskulatur angewandt werden.

Wird es über die Meridianverläufe oder als Gittertape über wichtige Akupunkturpunkte getaped,  stellt es somit eine weitere Behandlungsmethode innerhalb der chinesischen Diagnostik und Therapie dar.

Eine weitere Einsatzmöglichkeit besteht in der Beeinflussung des Lymphsystems. In diesem Fall entlastet es gestaute Areale.


Der folgende Hinweis erfolgt aus juristischen Gründen:
Bei den vorgestellten Diagnose- und Behandlungsmethoden handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethoden selbst.